15.08.2021- Häggenschwil Ökumenischer Schuleröffnungsgottesdienst

        

Schuleröffnungsgottesdienst

Erstmals gab es in Häggenschwil einen ökumenischen Schuleröffnungsgottesdienst, was die logische Schlussfolgerung des im Schuljahr 2012/13 eingeführten ökumenischen Religionsunterricht ist. Gestaltet wurde er von Barbara Friedinger, Religionslehrerin der Evangelischen Kirchgemeinde Roggwil, sowie Alexander Burkart, Katholischer Gemeindeseelsorger. Am Klavier begleiteten Dario und Aline Helfenberger die Lieder. Im Zentrum der Feier stand das Gleichnis von den Talenten, dass Jesus den Juden erzählte. Sehr anschaulich wurde es von Barbara Friedinger in der Kirche erzählt, wie ein Gutsherr seinen Angestellten Talente zur Verfügung stellt, aus denen sie etwas machen sollen. Jedes Kind, wie auch jeder Erwachsene kann etwas sehrt gut, was er als eine Gabe Gottes mit auf seinen Weg erhalten hat. Das was wir gut können bringen wir ein in die Gemeinschaft, auch in die Schule, wo dann ein Stück Reich Gottes sichtbar wird, bemerkte Seelsorger Alexander Burkart in seiner Predigt. In den Fürbitten, die Eltern der Kinder vorbrachten, wurde besonders für die Kinder, Lehrpersonen, Transportpersonen Schulbus und Personen des Unterhalts der Schulgebäude gebetet. Die Kinder brachten ihre, aus dem Einladungsflyer gemachten, Schatzkisten zum Gottesdienst mit. Diese wurden am Schluss mit Süssigkeiten und einem Segensspruch gefüllt. Denn ein Talent entdecken und es für anderer einzusetzen ist wie ein Schatz entdecken.

Text/Fotos Alexander Burkart